Wer Lasten trägt braucht Unterstützung

Depression   Selbsthilfegruppe für Männer Obertshausen / Hausen

Jörg Engelhardt

Hallo,
schön, dass du dich für unsere Gruppe interessierst. Wir sind von der Krankheit ,,Depression'' betroffen und treffen uns zweimal im Monat in Lockerer Runde. Es gibt die Möglichkeit, sich ohne Therapeuten, aber in vertrauensvoller Atmosphäre offen über Probleme und Erfahrungen auszutauschen. Die regelmäßigen Treffen geben etwas Struktur und fördert die sozialen Kontakte ohne das wir uns verstellen müssen.
 

Selbsthilfe als Therapieunterstützung Eine Depression wird unter anderm dann diagnostiziert, wenn du über zwei Wochen  lang an fast allen Tagen und die meiste Zeit des Tages niedergeschlagen bist oder kaum mehr interesse oder Freude an fast allen Aktivitäten hast.
 

 

Die Gruppe kann keinesfalls ärztliche oder therapeutische Behandlung ersetzen, aber sie kann einen Beitrag zur Prophylaxe, Nachsorge und Stabilisierung leisten. 

Gruppenmitglieder sollten soweit versogt und stabil sein, dass sie regelmäßig teilnehmen und den Kontakt zu anderen Mitgliedern pflegen können. Wenn du teilnehmen möchtest, nimm bitte Kontakt per E-Mail mit mir auf. Wir freuen uns auf Dich!

 

 

Informationen

Treffen finden immer jeden ersten und dritten bzw. zweiten und vierten Montag im Monat jeweils um 19 Uhr statt.

Eine Gruppe ist offen, allerdings ist es ratsam mich * vorab zu kontaktieren um ein unverbindliches ,,Erstgespräch'' zu führen

Vorteile der Gruppe

  • Hier wirst du verstanden, denn es gibt keine Vorurteile.
  • Die Gruppe kann dir Struktur und Halt geben.
  • In der Gruppe können wir über alles offen reden.
  • In der Gruppe können wir an unseren Stärken arbeiten und uns gemeinsam (und doch jeder für sich) weiterentwickeln, statt sich im eigenen Kreis zu drehen.
  • Wir unternehemen gemeinsame Dinge wie z.b. kreative Aktionen oder Ausflüge.
  • Wir können uns unverbindlich informieren und helfen lassen z.b. durch Gastdozenten.

Ich brauche Euch - wir brauchen uns

Selbsthilfegruppe Angehörige von Menschen mit Depressionen

Ansprechpartnerin:  Sonja Leisegang

Hallo,
Hast auch Du einen Angehörigen, der an Depressionen erkrankt ist?

Weißt auch Du manchmal einfach nicht mehr weiter?

Hast auch Du manchmal keine Kraft mehr für zwei?

Bist auch Du oft wütend und frustriert?

Weißt auch du nicht, wem Du diese Gedanken und Gefühle anvertrauen Kannst?

 

In der Selbsthilfegruppe AnMeDE reden wir offen, teilen positve wie negative Gefühle und Erlebnisse, unterstützen uns gegenseitig und gehen immer mit einem Lächeln nach Hause.
 

Ich brauche Euch - wir brauchen uns.

Denn eine Depression ist nicht nur für die erkrankte Person ein ständiger Begleiter.

Auch für Angehörige ist sie allgegenwärtig.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.